Akkord

Firmengeschichte

   
  von 1948 bis 1972
1948 Gründung als Gerätebau A. Jäger & Söhne OHG, Offenbach man Main
1948/49

Die Radioproduktion beginnt mit dem "Camping" mit Stahlröhren. Akkord hat sich auf die Entwicklung und Bau von Kofferempfänger spezialisiert
Die Geräte sind in der Regel mit Leder bzw. Kunstleder überzogen. Sehr bekannt und auch gesucht sind die Radios im Schlangenlederimitat

1950 Akkord wechselt auf die nun erhältlichen 90er Röhren
1953 Der Offenbach 53 mit UKW kommt auf den Markt
1954 Akkord wechselt auf die neuen 96er Röhren
1957 - 59 Es entstehen die ersten Radios in Hybrid-Technik (Röhren und Transistoren)
1964 Die Söhne Jäger verkaufen den Familienbetrieb an den Bosch Konzern
1968 Bosch löst das Werk in Offenbach auf, produziert aber weiterhin unter dem Namen Akkord Kofferempfänger
1971 Die letzten, unter dem Namen Akkord gefertigten Kofferradios verlassen die Produktion
1972 Keine Produkte mehr unter dem Namen Akkord in den Katalogen


Geräte aus meiner Sammlung
 
Akkord Offenbach 52 NB6 
Akkord Offenbach 52 NB6
Baujahr: 1952
 
Akkord Pinguin U57
Akkord Pinguin U57
Baujahr: 1957
 
Akkord Pinguin U58
Akkord Pinguin U58
Baujahr: 1958/59
 
Akkord Pinguin U59
Akkord Pinguin U59
Baujahr: 1959
 
Akkord Autotransistor Automatic
Akkord Autotransistor Automatic
Baujahr: 1963-65