Blaupunkt
Firmengeschichte
   
von 1923 bis 1945
1923 Gründung der Ideal Radio Telephon- und Apparatefabrik GmbH, Bollersdorf (Kreis Oberbarnim)
01.12.26 Idealwerke Gesellschaft für drahtlose Telephonie mbH
Ende 1927 Umwandlung in Ideal Werke AG, kurz darauf Umzug nach Berlin
1932 Blaupunkt stellt das erste deutsche Autoradio vor, welches komplett aus dem Bordnetz des jeweiligen Autos gespeist wird. Die Anodenspannung wird mit einem eigenen Generator erzeugt. In diesem Jahr entsteht auch das Markenzeichen "Der blaue Punkt"
1933 Übernahme durch die Robert Bosch GmbH
1936 Hauptsitz im Werk Berlin - Wilmersdorf
01.12.38 Blaupunkt - Werke GmbH
1944 Das Werk wird fast vollständig durch Bombenangriffe zerstört
   
  nach 1945 Westdeutschland
1949 Die Produktion hat wieder den Stand vor dem Krieg erreicht
1955 Blaupunkt ist führender Hersteller von Autoradios in Europa Die Geräte werden entsprechend den verschiedenen Automarken hergestellt. Ein Einheitsgehäuse, wie dies heute üblich ist, existiert noch nicht.
1972 Die letzten Tischradios werden produziert, bis 1974 noch im ehemaligen Akkord - Werk Lindau
1980 Das HiFi-System "Tuner XT240" ist das letzte, bei Blaupunkt gefertigte Heimgerät. Hergestellt wurde es im Südfunkwerk Waiblingen bei Stuttgart
12.2008 Bosch verkauft (verschenkt) Blaupunkt an Aurelius
aktuell Lediglich das Firmenlogo von Blaupunkt findet man noch auf Geräten, produziert wird jedoch in Fernost. (gelabelte Geräte)
   

Geräte aus meiner Sammlung
 
Blaupunkt Detektor
Blaupunkt Detektor
Baujahr: 1927/30
 
 
Blaupunkt Plastic I
Blaupunkt Plastic I
Baujahr: 1927/28
 
 
Blaupunkt MA3B geschlossen
Blaupunkt MA3B
Baujahr: 1927/28
 
Blaupunkt MA3B geöffnet
 
Blaupunkt MA3B Fundzustand
 
 
Blaupunkt 4W66
Blaupunkt 4W66
Baujahr: 1936
 
 
Blaupunkt Derby 22560
Blaupunkt Derby 22560
Baujahr: 1962/63
 
 
Blaupunkt Lido T
Blaupunkt Lido T
Baujahr: 1962/63
 
 
Blaupunkt Diva L94500
Blaupunkt Diva L94500
Baujahr: 1964/65