AF7 (AF3) Ersatzschaltung
4SH1L als AF7 (AF3)

Als Ersatz für die AF7 wurde hier die 4SH1L gewählt. Wichtig ist, daß ein zusätzlicher Gitterwiderstand von 47k Ohm eingelötet wird.

Ich habe festgestellt, daß es je nach Schaltungsart des Empfängers zu unerwünschtem "heulen" kommt. Daher sollte die Röhre nach Möglichkeit abgeschirmt werden. Die Abschirmung ist dann mit dem Anschluß "M" zu verbinden. Siehe auch Menüpunkt "Die Technik". Bei einem Superhet mußte ich auch einen ZF-Filter geringfügig nachjustieren, um optimalen Empfang zu bekommen.

Auch die AF3 kann mit dieser Schaltung ersetzt werden. Der Empfänger hat dann allerdings nicht mehr die volle Empfindlichkeit. Die Lautstärke geht um ca. 20% zurück. Wen das nicht stört, kann sie aber dennoch einsetzen.

4SH1L als AF3/AF7
EF11 (EF12) Ersatzschaltung
6SH1B (6J1B) als EF11 (EF12)

Als Ersatz für die EF11 bzw. EF12 habe ich hier eine Subminiaturröhre vom Typ 6SH1B (6J1B) gewählt. Da es sich bei der EF11 (EF12) um eine Stahlröhre handelt, würde die ebenfalls funktionierende 4SH1L nicht unter die Stahlhaube des Originals passen.

Die Ersatzröhre kann mit ihren langen Anschlußdrähten direkt in den entsprechenden Stahlröhrensockel eingelötet werden. Auch die Heizspannung ist gleich.

In einem Telefunken 975WK ist zwischen Original (EF11) und Ersatz kein Unterschied festzustellen.

6J1B als EF11/EF12
RE134 Ersatzschaltung
2SH27L als RE134

Eigentlich ist die 2SH27L ein Pentode. Allerdings kann man diese Röhre auch als Triode schalten und somit zahlreiche alte Trioden ersetzen. Hier der Ersatz einer RE134. Diese Endröhre ist heute sehr gesucht und somit recht teuer. Ist der alte Europasockel vorhanden, kann diesr Nachbau bei einem Materialwert von weniger als 0,50 € preiswert hergestellt werden.

Will man eine Pentode als Triode verwenden muß man das Bremsgitter mit der Kathode (Heizung) verbinden und das Schirmgitter direkt mit der Anode verbinden. Nicht zu vergessen sind die beiden Vorwiderstände von je 15 Ohm (1/4 W), damit die 2SH27L (2,2 Volt Heizspannung bei 57mA Heizstrom) nicht zerstört wird.

Ich hab in vielen Geräten meiner Sammlung diesen Ersatz eingesetzt um die Original RE134 beim Betrieb des Radios zu schonen.

2SH27L als RE134
REN904 (REN804) Ersatzschaltung
EC92 als REN904 (REN804)

Als Ersatz für die REN904 (REN804) wurde hier eine EC92 verwendet. Obwohl die EC92 eine Heizspannung von 6,3 Volt besitzt und in diesem Fall nur mit 4 Volt betrieben wird, arbeitet die Röhre doch einwandfrei.

Ein Sammlerkollege hat mich darauf hingewiesen, daß bei einer ständigen "Unterheizung" einer Röhre diese sehr schnell an Emission verliert. Ich konnte dies noch nicht beobachten, habe allerdings keine Langzeiterfahrungen gesammelt.

Ich habe diese Ersatzschaltung in einem VE301 getestet. Der Volksempfänger lief damit noch ein wenig besser, als mit der Original REN904.

EC92 als REN904
REN904 (REN804) Ersatzschaltung
4SH1L als REN904 (REN804)

Eine weitere Möglichkeit, die REN904 (REN804) zu ersetzen ist die russische Röhre 4SH1L. Da diese Röhre allerdings eine Pentode ist, muß eine kleine Schaltungsänderung durchgeführt werden. Einfach Schirmgitter und Anode mit einem 100 Ohm Widerstand verbinden. Desweiteren verbindet man das Bremsgitter mit der Kathode. Und schon haben wir aus der Pentode eine Triode gezaubert.

Die 4SH1L ist bei vielen Elektronikläden für unter einer Mark erhältlich. Ich habe mich reichlich damit eingedeckt. Sie wird noch öfter benötigt.

4SH1L als REN904
RES164(d) (RES364) Ersatzschaltung
DL92 als RES164

Als Ersatz für die RES164 wurde in diesem Beispiel eine Batterieröhre des Typs DL92 verwendet.

Da diese mit nur 2,8 Volt geheizt wird, müssen wir einen geeigneten Vorwiderstand einbauen. Bei einem Spannungsabfall von 1,2 Volt (4,0V-2,8V) ergibt sich bei einem Heizstrom von 0,05A ein Widerstand von 24 Ohm. Wegen der Symmetrie benutzen wir 2 mal 12 Ohm. Eine Belastbarkeit von 1/4 Watt ist völlig ausreichend.

Beim Ersatz der RES164d bzw. RES364 wird der Mittelanschluß des Europasockel auf den Außenkontakt des Sockels gelegt.

Ich habe diese Ersatzschaltung in einem VE301 getestet. Der Volksempfänger lief damit einwandfrei.

DL92 als RES164
RES964 (RES164) Ersatzschaltung
2SH27L als RES164
Hier eine Ersatzschaltung für die RES964. Diesmal mit einer russischen Röhre des Typs 2SH27L. Sie ist im Fachhandel unter 0,50 € erhältlich und ideal für viele Ersatzschaltungen geeignet. Eindecken lohnt sich auf jeden Fall, da sie auch als Triode für viele Batterieröhren zu verwenden ist. Die hier beschriebene Schaltung kann auch für die RES164 genutzt werden. In einem VE301 läuft sie bei mir (auch im Dauerbetrieb) ohne Probleme.

Auch hier benötigen wir für die Heizspannung einen Vorwiderstand den wir mit 2 mal 15 Ohm (1/4 W) realisieren. Wichtig ist bei dieser Ersatzröhre, daß wir das Bremsgitter direkt mit der Heizung bzw. Kathode verbinden. In der RES164 ist diese Verbindung bereits im System vorhanden.
2SH27L als RES164
RENS1214; RENS1264; RENS1274; RENS1284 Ersatzschaltung
Ersatzschaltung mit der 4SH1L
Als indirekt geheizte Pentode eignet sich die 4SH1L ganz ausgezeichnet für den Ersatz alter Schirmgitterröhren. Hier als Beispiel die RENS1214, RENS1264, RENS1274 und die RENS1284. Da die 4SH1L ebenfalls eine 4 Volt Heizwicklung besitzt, kann sie ohne Vorwiderstand direkt als Ersatz eingesetzt werden.

Wichtig ist nur, daß das Gitter 3 (Bremsgitter) direkt mit der Kathode verbunden wird. Bei den Originalröhren ist diese Verbindung bereits im System vorhanden.

Ein kleines Problem stellt noch der Anodenanschluß dar, welcher bei den alten Schirmgitterröhren als "Köpfchen" auf der Röhrenspitze angebracht ist. Ist der Glaskolben einer alten Röhre vorhanden, entferne ich vorsichtig den Anschluß vom Glas und bohre mit einem Glasbohrer ein winziges Loch ins Glas (unter dem Köpfchen). Wird die Ersatzröhre später in den Europasockel eingeklebt, kann man mit einem Stück Draht außen an der neuen Röhre vorbei den Anodenanschluß führen. Wird der alte Glaskolben übergestülpt, ist der Draht nicht mehr zu sehen, da er ja nun im Inneren des alten Kolbens verschwindet. Der verlängerte Anodenanschluß wird nun durch das zuvor gebohrte Loch gesteckt und mit dem alten Köpfchen verlötet. Zum Schluß mit Kleber den alten Anodenanschluß wieder auf das Glas aufkleben. Näheres finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Die Technik"
4SH1L als RENS-Röhre
RGN354 Ersatzschaltung
Ersatzschaltung der RGN354

Beim Ersatz einer RGN354 habe ich nicht auf eine Vergleichsröhre zurückgegriffen, sondern nutze hier "moderne" Bauelemente.

Die Schaltung im rechten Bild entsprechend in einen leeren Röhrensockel (Europasockel) einlöten. Beachten Sie auf jeden Fall die richtige Polung der Diode.

In einem VE301W getestet, funktioniert die Schaltung wie die entsprechende Röhre.

Ersatzschaltung RGN354
RGN1064 Ersatzschaltung
Ersatzschaltung der RGN1064

Beim Ersatz einer RGN1064 habe ich nicht auf eine Vergleichsröhre zurückgegriffen, sondern nutze hier "moderne" Bauelemente.

Die Schaltung im rechten Bild entsprechend in einen leeren Röhrensockel (Europasockel) einlöten. Beachten Sie auf jeden Fall die richtige Polung der Dioden. Oft kann eine Diodenstrecke weggelassen werden. Es kommt auf die entsprechende Beschaltung der Röhre im Gerät an.

In einem VE301dyn W getestet, funktioniert die Schaltung wie die entsprechende Röhre.

Ersatzschaltung RGN1064
Ersatzschaltung alter Trioden (4 Volt) mit Europasockel EU17 und direkter Heizung
Ersatzschaltung mit der 2SH27L

Eigentlich ist die 2SH27L ein Pentode. Allerdings kann man diese Röhre auch als Triode schalten und somit zahlreiche alte Trioden ersetzen. Ist der alte Europasockel vorhanden, kann dieser Nachbau bei einem Materialwert von unter 0,50 € preiswert hergestellt werden.

Will man eine Pentode als Triode verwenden muß man das Bremsgitter mit der Kathode (Heizung) verbinden und das Schirmgitter direkt mit der Anode verbinden. Nicht zu vergessen sind die beiden Vorwiderstände von je 15 Ohm (1/4 W), damit die 2SH27L (2,2 Volt Heizspannung bei 57mA Heizstrom) nicht zerstört wird.

Als Beispiel habe ich nur einige Trioden aufgelistet. Die Liste könnte noch um viele Typen erweitert werden. Wenn man sich nicht sicher ist, einfach ausprobieren. Wichtig ist nur, daß die Originalröhre ebenfalls mit 4 Volt direkt geheizt wird. Für die 2 Volt Varianten unter den Batterieröhren läßt man einfach die beiden Vorwiderstände weg.

Ersatzschaltung 2SH27L
VY1 Ersatzschaltung
Ersatzschaltung der VY1

Beim Ersatz einer VY1 habe ich nicht auf eine Vergleichsröhre zurückgegriffen, sondern nutze hier "moderne" Bauelemente. Hierbei sind folgende Schritte zu beachten. Da die VY1 eine Allstromröhre ist und ihre Heizung in Serie zu den anderen Röhren im Empfänger geschaltet ist, muß beim Ersatz der Röhre durch eine Halbleiterdiode die im Prinzip überflüssige Heizwicklung durch einen Widerstand ersetzt werden. Ansonsten wäre der Heizkreis im Gerät unterbrochen und die restlichen Röhren würden nicht mehr heizen.

Jetzt kommt noch der eigentliche Ersatz der Röhre. Hierzu die Schaltung im rechten Bild entsprechend in einen leeren Röhrensockel (Außenkontaktsockel) einlöten. Beachten Sie auf jeden Fall die richtige Polung der Diode.

Ersatzschaltung VY1
VY2 Ersatzschaltung
Ersatzschaltung der VY2

Beim Ersatz einer VY2 habe ich nicht auf eine Vergleichsröhre zurückgegriffen, sondern nutze hier "moderne" Bauelemente. Hierbei sind folgende Schritte zu beachten. Da die VY2 eine Allstromröhre ist und ihre Heizung in Serie zu den anderen Röhren im Empfänger geschaltet ist, muß beim Ersatz der Röhre durch eine Halbleiterdiode die im Prinzip überflüssige Heizwicklung durch einen Widerstand ersetzt werden. Ansonsten wäre der Heizkreis im Gerät unterbrochen und die restlichen Röhren würden nicht mehr heizen.

Jetzt kommt noch der eigentliche Ersatz der Röhre. Hierzu die Schaltung im rechten Bild entsprechend in einen leeren Röhrensockel (Außenkontaktsockel) einlöten. Beachten Sie auf jeden Fall die richtige Polung der Diode.

Auch diese Schaltung kann ohne größere Schwierigkeiten in den vorhandenen Glaskolben einer alten Röhre eingeführt werden. Man findet diese Ersatzschaltung häufig im DKE38.

Ersatzschaltung VY2